Aufbereitung eines VW-Bus

25.09.2019 13:34

Sören hat seinem alten VW-Bus einen neuen Anstrich verpasst.

31 Jahre gehen allerdings nicht spurlos an einem vorbei, daher muss ein neuer Farbanstrich her! Das Alter zeigt aber noch andere Probleme als den Lack auf. Hierzu gehören zum Beispiel rostige Stellen und eine kleine Beule.  

Nachfolgend findet ihr eine kurze Anleitung wie ihr vorgehen könnt und welche Produkte dafür geeignet sind. Schaut euch den Beitrag auf jeden Fall bis zum Ende an, um Sörens tolles Ergebnis zu sehen! 

Der VW-Bus zuvor: 

Was verwendet wurde:

  • Exzenterschleifer
  • Lackierpistole
  • Maske
  • Einmal- Handschuhe
  • Schutzanzug
  • Misch- und Messbecher
  • Rührstab
  • Lack-Sieb
  • Schleifpapier

Und so geht ihr vor:

  1. Schritt: Silikon entfernen

Um eine gute Haftung des Lackes zu erzielen, braucht ihr zunächst eine schmutzfreie Basis. Daher solltet ihr mit einem Silikonentferner vorreinigen um Silikonkrater und Haftungsstörungen zu verhindern. Eine perfekte Ergänzung zur Reinigung stellen unsere weichen und fusselfreien Mikrofasertücher dar.

2. Schritt: Abkleben

Ein aufwendiger, aber lohnender Schritt ist das Abkleben. Zum Einen um ein genaues und geradliniges Ergebnis zu erzielen, zum Anderen aber auch um Fensterscheiben, Reifen etc. vor Lack zu schützen. Hierbei empfehlen wir euch unsere Abdeckfolie, das Abdeckpapier und das Abdeckklebeband. Die Produkte tragen zu schnellerem und genauerem Arbeiten an vielen Objekten bei.

3. Schritt: Grundierung

Die Grundierung hat die Aufgabe für eine bessere Haftung des Lacks zu sorgen und diesen vor Rost zu schützen. Des Weiteren sorgt sie für einen einheitlichen Untergrund. Sören verwendete unsere Allround Epoxy Grundierung und dazu den passenden Allround- Epoxy Härter.

4.Füller

Der Füller dient dazu, kleinere bis mittelgroße Unebenheiten in der Oberfläche auszugleichen und einen perfekten Untergrund für den Decklack zu schaffen. Es muss so viel Füller aufgetragen werden, dass nach dem Schleifen eine glatte und ebene Oberfläche entsteht. Zum Aushärten wird der 2K -Füller-Härter benötigt.

5.Schritt Lackieren

Hier hat sich Sören für einen Uni 2K -Einschichtlack L90/D Pastellweiss, den Härter und einen RAL 5018 Einschichtlack in Türkisblau entschieden.

Das Mischverhältnis lag hier bei 2:1 (2 Teile Lack und ein 1 Teil Härter). Zusätzlich kommen noch 5-15% Verdünnung hinzu für die ideale Viskosität des Lackes.

Da es sich hierbei um ein Einschichtlacksystem handelt, bleibt der finale Schritt mit Klarlack aus.

Hier seht ihr das Endergebnis: 

Wir bedanken uns nochmal ganz herzlich bei Sören für die Zusendung seines tollen Ergebnisses.

Wenn auch ihr jetzt Lust auf einen Neuanstrich habt, findet ihr die passenden Produkte dazu in unserem Shop. Außerdem beraten wir euch natürlich sehr gerne falls ihr Fragen habt.

Wir freuen uns auf weitere Endergebnisse!